Kleinkredit für Arbeitslose zur Unternehmensgründung

Jährlich gibt es in Deutschland etwa 400.000 Neugründungen von Unternehmen aus der Arbeitslosigkeit heraus. Nur die wenigsten dieser Gründer können mit einem Kredit von der Bank rechnen.

Kleinkredite sind für die Banken einfach nicht lukrativ genug. Ausserdem gibt es bei Arbeitslosen nur wenige Sicherheiten, auf die man zurückgreifen könnte falls es mit der Rückzahlung ein Problem geben sollte. Nun gibt es aber einen Kleinkreditanbieter der diese Marktlücke ausfüllen möchte.

KIZ Mikrokredit mit Sitz in Offenbach bietet diese Dienstleistung nicht an um “Geschäftskonzepte zu finanzieren”, sondern um in erste Linie “die Menschen zu finanzieren.” “Das ist der Unterschied zwischen uns und den Banken”, so der Geschäftsführer in der Presse.

Die ersten Erfolgsgeschichten können auch bereits gemeldet werden. So hat sich eine Kolumbianerin mit 4 Kindern mit einem 5.000 Euro Kleinkredit von KIZ als Schneiderin selbstständig gemacht. “Von den Banken hätte ich nichts bekommen”, so die inzwischen erfolgreiche Jungunternehmerin.